România - Entdecke den Garten der Karpaten

Herzlich Willkommen

Die offizielle Internetseite
des Rumaenischen
Fremdenverkehrsamts in Wien

Sprunglinks

Suche

Anreisen mit Auto

Wichtige Hinweise

Beim Einreise nach Rumänien sind folgende Dokumente unbediengt mitzunehmen: Österreichischer Führerschein, Zulassungsschein, Vollmacht, falls nicht mit eigenem Fahrzeug gefahren wird (beim ÖAMTC erhältlich) und Grünen Versicherungskarte (erhältlich kostenlos bei Ihrer Auto-Versicherung).

Mietwagen

Die Zahl der internationalen und nationalen “rent a car” - Gesellschaften stieg erheblich in jüngster Zeit. Informationen über Autovermietung finden Sie beim Reiseplanung.
Tipp: PKWs können auch über Vermittlung der Reiseveranstalter gemietet werden.

Treibstoff

Die Mitnahme von Treibstoff im Reservekanister ist NICHT erlaubt und nicht nötig. Das Tankstellennetz wird kontinuierlich ausgebaut. Bleifreies Benzin (Benzina fara plumb) ist flächendeckend erhältlich. Rechtzeitiges Nachtanken empfehlen wir nur für die Gebirgsregionen. Tankstellen im Land sind meistens von 6.00 bis 21.00 Uhr geöffnet, an den internationalen Hauptverkehrsstraßen rund um die Uhr. Kreditkartenbezahlung ist nicht überall möglich.
Achtung! Beim zahlen mir Kreditkarte ist der Pin-Code nötig. Barzahlung werden nur in rumänischer Währung "Lei" akzeptiert. Flüssiggas ist an den meisten Tankstellen erhältlich. Die Landweit vetretenen Tankstellekette sind: Petrom (ÖMV-Tochter), ÖMV, Rompetrol, Mol, Lukoil, Shell und BP.

Treibstoffpreise

  • Die aktuellen Treibstoffpreise in Rumänien finden Sie auf dem erste Seite (Die Treibstoffpreise werden jeden Wochen aktualisiert).

Höchstgeschwindigkeiten:

Im Ortsgebiet: 50 km/h, wenn nicht anders angegeben.
Kraftfahrzeug außerorts/Schnellstraße/Autobahn:

  • Pkw 90 km/h 100 km/h 130 km/h
  • Motorrad, Wohnmobil,Gespann bis 3,5 t 80 km/h 90 km/h 110 km/h
  • Wohnmobil, Gespann über 3,5 t 70km/h 80 km/h 100 km/h

Licht am Tag

  • Die Motoräder und Mopeds müssen wenn sie im Verkehr sind auch tagsüber das Licht einschalten. Alle andere müssen das Licht auch Tagsüber einschalten nur wenn sie auf den Autobahnen, Express-, Europäischen- und Nationalenstrasse fahren. Um Probleme zu vermeiden empfehlen wir immer wenn sie im Verkehr sind das Licht einzuschalten.

Kindersicherung

  • Kinder bis 12 Jahre müssen auf dem Rücksitz befördert werden.

Mitführpflicht

  • A-Pickerl (bei Reisen innerhalb der EU nicht erforderlich, wenn ein EU-Kennzeichen vorhanden ist),
  • Grüne Versicherungskarte,
  • Verbandspaket,
  • Warndreieck und
  • Warnweste.
  • Darüber hinaus benötigen Sie einen Feuerlöscher.

Telefonieren am Steuer

  • Telefonieren am Steuer ist nur unter Verwendung einer Freisprecheinrichtung erlaubt sonnst drohen Strafen.

Promillegrenze

  • Achtung! In Rumänien liegt die Promillegrenze gleich bei 0,0 Promille.

Sicherheitsgurte & Sturzhelme

  • Gurtanlege- und Sturzhelmpflicht

Winterausrüstung

  • Die Verwendung von Spikereifen ist verboten.

Zusätzliche Bestimmungen

  • Privates Abschleppen ist verboten.
  • Verpflichtend ist das Anhalten in 5 m Entfernung vor Straßenbahnen, die an Haltestellen ohne Verkehrsinseln halten.
  • Das Verkehrszeichen "Claxonarea interzisa" zeigt generelles Hupverbot in Städten an.
  • Auf schmalen Bergstraßen muss dem Bergwärtsfahrenden Vorrang gewährt werden.

Unfall

  • Nach einem Verkehrsunfall ist unbedingt die Polizei zu verständigen.
  • Wenn beim Unfall keinen Personen verletzt wurden und nur Blechschaden entstanden sind dann soll man das Auto von der Strasse entfernen und in der nahestehende Polizeistation der Autounfall binnen 24 Stunden anmelden.
  • Die erstellen ein Unfallprotokol der Ihnen dass weitere Fahren problemlos sichert.
  • Wenn Personen durch der Autounfall verletzt oder getötet sind dann soll man gleich die Polizei rufen.
  • Bis zu deren Eintreffen sollen die Fahrzeuge nicht verändert werden.
  • Bei Autounfälle mit Tote und/oder Verletzte darf man keinesfall das Ort ohne Polizei Erlaubnis verlassen.
  • Fahrzeuge mit sichtbarem Karosserieschaden dürfen das Land nur mit polizeilicher Schadensbestätigung wieder verlassen, daher sind bestehende Schäden bei der Einreise unbedingt zu deklarieren.

Strafen

  • Rumänische Polizisten dürfen Strafen nicht in bar kassieren, sondern sie stellen Protokoll und Strafzettel aus.
  • Werden Verkehrsstrafen innerhalb von 48 Stunden bezahlt, verringert sich der Betrag.

Maut/Vignette

  • In Rumänien ist eine allgemeine Straßenbenutzungsgebühr ("Rovinieta") zu entrichten.
  • Um das rumänische Straßennetz zu befahren, brauchen Autofahrer eine Vignette.
  • Die Vignettenpreise richten sich nach der Schadstoffkategorie des Fahrzeugs (geht aus einem Zahlencode im Fahrzeugschein hervor) und ist bei der Post, bei den Tankstellen sowie bei den örtlichen Stellen der Straßenbehörde (sind im jeder Grenzübergang vertretten) erhältlich.
  • Autofahrer, die auf Rumäniens Straßennetz ohne gültige Vignette angetroffen werden, werden mit einer Geldbuße von 80 bis 120 Euro bestraft.

Tunnel & Brücken

  • Für die Benutzung von Brücken und Fähren über die Donau werden gesonderte Gebühren erhoben
  • Die Donaubrücke Giurgiu (R) und Ruse (B):
  • Für die Donaufähren zwischen Rumänien und Bulgarien stehen keine Preisangaben zur Verfügung.

Parken

  • In Zentrum einiger Großstädte gibt es eingerichtete gebührpflichtigen Parkzonen mit Parkscheine.
  • Am sonst kann man überall, wo kein Park oder Anhalt verbot gibt parken. I
  • n einige Städte gibt es bewachte Parkplätze gegen Gebühr.
  • Es gibt fast keine Tiefgarage oder größere Parkanlage.
  • Fast jedes Hotel hat eigene Parkmöglichkeiten, jedoch nur weniger Tiefgarage.

Pannenhilfe und Notfall:

Notrufnummern:

  • Feuerwehr 981 oder 112
  • Polizei 955 oder 112
  • Rettung 961 oder 112
  • Notfallkrankenhaus 962
  • Privat Rettung 973, 976, 978
  • Deutschsprachige Notrufstation in Bukarest(021) 312 33 33
  • Informationen ACR (Rumänisches Automobil Club) 9271

Kfz-Versicherungen

  • Die Mitnahme einer Grünen Versicherungskarte ist vorgeschrieben (erhältlich bei Ihrer Versicherung).
  • Bei Fehlen muss eine Grenzversicherung abgeschlossen werden.
  • Aufgrund teils geringer Mindestdeckungssummen und langwieriger Schadensabwicklung empfiehlt sich der Abschluss, einer kurzzeitigen Reisevollkasko.

Reiseversicherungen

  • Es besteht ein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich.
  • Die Europäische Krankenversicherungskarte (ist zu finden auf der Rückseite der e-card) gilt für Urlaubsreisen in EU-Mitgliedstaaten.
  • Der Abschluss einer Zusatzversicherung wird dringend empfohlen.
  • Einen umfassenden Schutz im Krankheitsfall, bei Krankenrück- transport, Fahrzeug-Rückholung und vielem mehr bietet der ÖAMTC Schutzbrief.

Zurück

„Neben Shakespeare und Beethoven gibt es einen weiteren Gott: den Rumänen Constantin Brancusi“.(James Farrell)