România - Entdecke den Garten der Karpaten

Herzlich Willkommen

Die offizielle Internetseite
des Rumaenischen
Fremdenverkehrsamts in Wien

Sprunglinks

Suche

Castelul (Schloss) Cantacuzino - BUSTENI

Eine Sommerresidenz für die reichen Nachfolger einer Herrscherfamilie

Das Schloss wurde zur Sommerresidenz eines reichen Nachfolgers der Herrscherfamilie Cantacuzino, und zwar für Gheorghe Grigore Cantacuzino (1832-1913), der für seinen Reichtum „Nababul“ genannt wurde.

Castelul (Schloss) Cantacuzino – BUSTENI, Prahova-Tal, Kreis Prahova

Eine Sommerresidenz für die reichen Nachfolger einer Herrscherfamilie

Das Schloss wurde zur Sommerresidenz eines reichen Nachfolgers der Herrscherfamilie Cantacuzino, und zwar für Gheorghe Grigore Cantacuzino (1832-1913), der für seinen Reichtum „Nababul“ genannt wurde.
Heute ist das Schloss für Besucher wieder geöffnet. Ein Restaurant wurde im Kellergeschoss eingerichtet und bietet sowohl rumänische als auch internationale Küche.

Baujahr:1901-1911

Bauherr: Gheorghe Grigore Cantacuzino (1832-1913)

Architekt: Grigore Cherchez (Rumänien)

Baustil: neorumänisch mit Neo-Brancovenesc-Elementen (bekanntester rumänischer Baustil)

Lage:

Das Schloss Cantacuzino befindet sich inmitten eines Tannenwaldes, am Fuße des Zamora Bergs, zirka 1 km vom Stadtzentrum und vom Bahnhof der Kleinstadt BUSTENI, Prahova Tal, Kreis Prahova, entfernt.  Die gebirgige Gegend ist malerisch.

Bemerkenswertes:

Das U-förmige Schloss bedeckt eine Baufläche von 3.148 m². Rund um das Schloss wurde eine wunderschöne Parkanlage mit einer künstlichen Grotte errichtet.
Der Schlosshof beherbergt eine erst später erbaute kleine Kirche, die die Holzkirche ersetzte. Das Schloss wurde aus gemeißeltem Stein erbaut.
Der Boden der Innerräume wurde mit Parkett oder Mosaiken versehen, welche aus Italien gebracht worden sind. Die Fenster des Schlosses sind mit aus Venedig stammenden Vitrallen (Glasdekorationen) dekoriert.
Die Räume verfügen über wunderschöne, aus weißem Stein geschaffene Kamine. Diese sind mit farbigen Mosaiken und Goldblättern dekoriert. Eine monumentale Stiege aus Carrara-Marmor führt zu den Räumen im ersten Stock des Hauses.
In dem im Erdgeschoss sich befindlichen Festsaal hat oft der berühmte rumänische Musiker und Komponist George Enescu als Ehrengast gespielt. Der Festsaal wurde mit großen Malereien der Ahnen der Cantacuzino Familie, die von dem Maler Johann Frankenberger geschaffen worden sind, versehen.

Verpflegung:

  • „Canta Cuisine“ Restaurant: Das Restaurant wurde in Dezember 2012 eröffnet und bietet französische, rumänische und internationale Küche an. Den Gästen stehen 110 Plätze täglich, zwischen 11 und 24 Uhr zur Verfügung.

  • Bar:Gleichzeitig mit dem Restaurant wurde ein Bar eröffnet. Diese bietet 34 Plätze. Sie verfügt über zwei Räume, davon ist einer für Raucher bestimmt.

Anreise:

  • Der Skiort Busteni ist mit dem Auto von Brasov (Kronstadt – 40 km entfernt) oder Bukarest (135 km entfernt) kommend auf der Nationalstraße DN1/E68 sehr leicht erreichbar. 
  • Das gleiche gilt für die Bahnanreise. Es gibt regelmäßig Bahnverbindungen von beiden Städten bis Busteni, hier gibt es eine Bahn-Haltestelle. Von Stadtzentrum sind es nur 30 Gehminuten bis zum Schloss.

Adresse:

Castel Cantacuzino
Zamora Str. 1, RO-105500 Busteni, Kreis Prahova
E-Mail: office@cantacuzinocastle.com
Telefon: 0040 737 299 467

Öffnungszeiten: 15. Juli - 16. Oktober 2016

  • täglich ab 09.00 - 21.00 Uhr

Reservierung für Gruppen: 0040 722 960 606
E-mail: office@cantacuzinocastle.ro

Zurück

Le public c'est moi! (Das Publikum bin ich!).(Eugene Ionesco)